Gewerbegebiet Nord-West I, 08228 Rodewisch
Gsi Tricoat
GEORGI FENSTERBESCHLÄGE

Gsi
Tricoat

BESCHLAG-VEREDELUNG FÜR HÖCHSTE QUALITÄT UND LEBENSDAUER

Weitere Features

Mit der neuen Oberfläche Gsi Tricoat setzt GEORGI einmal mehr Maßstäbe im Markt.

Mit ihr werden Gsi Tricoat Fensterbeschläge so widerstandsfähig gegen klimatische und chemische Belastungen wie nie zuvor. Beim TÜV Rheinland bestand der Beschlag mit Sonderbeschichtung die Prüfung mit großem Erfolg: 1500 Stunden war dieser dabei in der Klimakammer dem Salzsprühnebeltest gemäß DIN EN 1670 ausgesetzt.

Oberflächenschutz für extreme Anforderungen

Seit jeher überzeugen GEORGI Beschlagsysteme durch hohe Qualität und Lebensdauer. Die neue Gsi Tricoat Oberflächenvergütung schützt GEORGI Beschläge zusätzlich vor extremen Umwelteinflüssen wie zum Beispiel in Küstenregionen oder in Gebäudebereichen mit besonders hoher Korrosionsbelastung.

Erhöhter Schutz vor extremen Umwelteinflüssen

Salzhaltige Luft in Küstennähe, Feuchtklima, chemische Verbindungen: Die Oberfläche Gsi Tricoat bietet vor diesen Belastungen einen erhöhten Schutz.

Höchste Korrosionsbeständigkeit nach DIN EN 1670

Beim Korrosionsbeständigkeitstest gemäß DIN EN 1670, Klasse 5, wird der Beschlag 480 Stunden lang mit salzhaltigem Sprühnebel benetzt. Die GEORGI Oberfläche Gsi Tricoat erfüllt diese Norm nicht nur, sie erzielt mit 1.500 Stunden Resistenz sogar den 3-fachen Wert. Der besondere Schichtaufbau der Oberfläche Gsi Tricoat steht somit für Wertigkeit und Nachhaltigkeit. Parallel zu den externen und internen Tests im Labor prüft GEORGI die Oberfläche auch unter Realbedingungen mit sehr großem Erfolg.

Die Vorteile

  • Unschlagbares Design
  • Hoher Komfort
  • Bewährte Sicherheit
Datenschutz-Einstellungen
Wenn Sie unsere Webseite besuchen, speichert Diese Informationen verschiedener Services durch Ihren Browser in Form von Cookies. Hier können Sie Ihre persönlichen Datenschutz-Einstellungen dieser Webseite ändern. Bitte beachten Sie, dass die Blockierung einzelner Cookies eine Beeinträchtung der Webseiten-Funktionen zur Folge haben kann.